Die Einsatzabteilung

Die Einsatzabteilung bildet das Kernstück der Freiwilligen Feuerwehr. Die insgesamt 12 Frauen und 77 Männer sind diejenigen, die im Notfall bereitstehen. Tag und Nacht an 365 Tagen im Jahr nach dem Motto Retten, Löschen Bergen, Schützen. Die Einsatzabteilung wird auch am ehesten wahrgenommen. Nämlich immer dann, wenn die Feuerwehrfahrzeuge von der Katharina-Kemmler-Straße aus mit Blaulicht und Martinhorn zum Einsatz fahren, was im Durchschnitt etwa 350 mal im Jahr der Fall ist.

Oft wird angenommen, dass es sich bei der Hofheimer Feuerwehr um eine Berufsfeuerwehr handelt. Dies ist aber ein Irrtum. Die Feuerwehren in Hofheim sind allesamt Freiwillige Feuerwehren. Für alle Feuerwehrangehörigen handelt es sich also um eine Tätigkeit, die neben dem normalen Beruf, in der Freizeit, ausgeübt wird! Unterstützt werden sie von sieben hauptamtlichen Kräfte, die die täglichen Aufgaben erledigen, hierzu gehört zum Beispiel die Wartung der Einsatzfahrzeuge und Gerätschaften, Verwaltungsaufgaben oder Haustechnik in den Gerätehäusern für den gesamten Feuerwehr-Stadtverband.

Das Einsatzspektrum in Hofheim ist riesig. Die Feuerwehr wird beispielsweise zu Bränden oder auch einfachen Hilfeleistungen, wie dem zerkleinern eines umgestürzten Baums oder Tierrettungen alarmiert. Es kann sich aber auch um einen schweren Verkehrsunfall handeln. Das Einsatzgebiet umfasst das gesamte Stadtgebiet von Hofheim, außerdem werden wir auch zu überörtlichen Einsätzen im gesamten Main-Taunus-Kreis alarmiert. Als besondere Gefahrenpunkte sind neben mehreren Gewerbegebieten und ausgedehnten Wäldern die viel befahrenen Autobahnen A66 und A3 zu nennen. Ebenso fällt die ICE-Strecke Köln-Frankfurt in das Einsatzgebiet.

Zwei mal monatlich finden Übungsstunden statt. Natürlich muss der Umgang mit den Geräten, als auch Einsatztaktik ständig trainiert werden um auf alle möglichen Einsätze vorbereitet zu sein. Regelmäßige Fortbildungen und Wiederholungsübungen für spezielles Gerät stehen ebenso auf dem Programm. Ein Atemschutzgeräteträger muss beispielsweise einmal im Jahr eine Einsatzübung absolvieren, einen Durchgang auf der Atemschutzübungsstrecke nachweisen und sich alle drei Jahre einer arbeitsmedizinischen Untersuchung unterziehen.

Neben den Übungen sind für den Feuerwehrdienst auch Lehrgänge vorgeschrieben. Diese finden zum Teil im Main-Taunus-Kreis statt, spezielle Seminare und Führungslehrgänge werden an der Landesfeuerwehrschule in Kassel angeboten. Außer bei Einsätzen, Übungen und Lehrgängen engagieren sich viele Feuerwehrangehörige in weiteren Bereichen. Sei es als Betreuer in der Jugend- oder Kinderfeuerwehr, als Gerätewart, oder aber für den Feuerwehrverein beim Adventsmarkt oder dem Fastnachtswagenbau, um an dieser Stelle nur einige wenige Beispiele zu nennen.

Die Einsatzabteilung wird von Wehrführer Sebastian Ritzheim und seinem Stellvertreter Ragnar Grünewald geleitet. Bei Fragen rund um die Einsatzabteilung steht unser Kontaktformular weiter unten auf der Seite zur Verfügung.

Du hast Fragen zur Einsatzabteilung oder möchtest bei der Feuerwehr mitmachen?

arrow_upward