Sicherheitstipps zur Weihnachtszeit

Trotz aller Warnungen sind Brände, die durch einen Adventskranz oder einen Christbaum ausgelöst werden in der Weihnachtszeit noch immer keine Seltenheit. Es entstehen Zimmer- und Wohnungsbrände bei denen nicht nur Sachschaden zu beklagen ist, sondern auch häufig Menschen in Gefahr geraten. Oft liegt die Ursache dieser Feuer im unachtsamen Umgang mit Kerzen und Weihnachtsdekoration. Nachfolgend möchten wir einige Tips geben, wie Brände in der Weihnachtszeit vermieden werden können.

Ein trockener Adventskranz oder Christbaum kann sehr schnell brennen, auch wenn dieser nicht ausgetrocknet erscheint. Ausgetrocknete Zweige sollten rechtzeitig entfernt werden.
Adventskränze und Gestecke mit Kerzen bitte nur auf eine nicht brennbare Unterlage stellen.
Der Christbaum sollte so aufgestellt sein, dass er nicht umkippen kann. Verwenden Sie einen handelsüblichen Christbaumständer mit Wasserbehälter und füllen Sie diesen mit ausreichend Wasser.
Der Aufstellort des Christbaumes sollte so gewählt werden, dass der Baum den Fluchtweg nicht versperrt.
Vermeiden Sie möglichst, leicht brennbare Materialien als Baumschmuck zu verwenden und stellen Sie den Baum mit ausreichendem Abstand zu brennbaren Materialien wie Gardinen, Vorhängen und Möbeln auf.
Wenn sie elektrische Beleuchtung verwenden, achten Sie darauf, dass die Lichterkette unbeschädigt ist und entsprechende VDE/GS-Prüfsiegel aufweist. Beschädigte Lichterketten sortieren Sie bitte aus.

Kerzen niemals unbeaufsichtigt brennen lassen, feuerfeste Kerzenhalter verwenden, damit diese nicht umkippen.
Kinder und Haustiere, vor allem Katzen, nie alleine im Zimmer lassen. Verwahren Sie Feuerzeuge und Streichhölzer sicher.
Die Kerzen nicht unmittelbar unter Zweigen anbringen und darauf achten, dass ausreichend Abstand zu Dekoration und Christbaumschmuck besteht.
Zünden Sie die Kerzen immer von der Spitze des Baumes beginnend an. Beim Ausmachen der Kerzen gehen Sie in umgekehrter Reihenfolge vor.

 

Überwachen Sie die Räume in ihrer Wohnung mit Rauchwarnmeldern, die eine CE-Kennzeichnung und Prüfnummer aufweisen und nach DIN EN 14604 zugelassen sind.
Stellen Sie einen Feuerlöscher oder einen Eimer gefüllt mit Wasser zum Löschen bereit. Für sehr kleine Brände eignet sich auch ein Feuerlöschspray.

Sollte es trotz aller Vorsicht zu einem Brand kommen:
Sofort den Notruf 112 wählen!
Nur einen Löschversuch unternehmen so lange man sich nicht selbst in Gefahr begibt, Türen zum Brandraum schliessen.
Nachbarn und Mitbewohner warnen, hilfsbedürftige und sich selbst schnellstmöglich in Sicherheit bringen.

arrow_upward